Ausblick Corona-Weihnachten: Die aktuelle Lage in Europa

Mit diesen Maßnahmen bewegt sich Europa in Richtung der diesjährigen Feiertage um Weihnachten und den Jahreswechsel.
Dezember 14, 2020 | Fotos: Shutterstock

Es war ein hartes Jahr und die Corona-Pandemie hält die Welt weiter in Atem. Nun stehen Weihnachten und Neujahr vor der Tür und es beginnt eine besonders besinnliche Zeit im Jahr. Eine Zeit der Familienfeste und des Zusammenkommens. Wie sich die nächsten Wochen in Europa gestalten und welche Maßnahmen uns begleiten werden, haben wir hier auf einen Blick.

Es war ein hartes Jahr und die Corona-Pandemie hält die Welt weiter in Atem. Nun stehen Weihnachten und Neujahr vor der Tür und es beginnt eine besonders besinnliche Zeit im Jahr. Eine Zeit der Familienfeste und des Zusammenkommens. Wie sich die nächsten Wochen in Europa gestalten und welche Maßnahmen uns begleiten werden, haben wir hier auf einen Blick.

shutterstock_1845287104-scaled
Viele Länder Europas müssen sich aufgrund der teils prekären Lage im Hinblick auf die Entwicklung der Infektionszahlen der letzten Wochen kurz vor Weihnachten nun doch in einen harten Lockdown begeben. Die meisten Geschäfte bleiben geschlossen, Kontakt- und Ausgehbeschränkungen treten in Kraft.

Deutschland

Ab 16. Dezember zieht man in Deutschland die Notbremse. Aufgrund der Besorgnis erregenden hohen Zahlen an Neuinfektionen und Todesopfern, verständigen sich Bund und Länder am Sonntagvormittag in einen harten Lockdown zu gehen. Ab Mittwoch werden die meisten Geschäfte sowie Schulen und Kitas geschlossen. Die Kontakte beschränken sich auf ein Minimum. Vom 24. bis zum 26. Dezember darf man sich mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen aus dem engsten Familienkreis zu treffen, zuzüglich Kinder im Alter bis 14 Jahre.

Niederlande

Nach Deutschland steht nun auch den Niederlanden ein harter Lockdown bevor. Ministerpräsident Mark Rutte soll Medienberichten zufolge heute Abend in einer TV-Ansprache die Schließung der meisten Geschäfte. Restaurants, Bars, Cafés bleiben weiterhin geschlossen.

Großbritannien

England ist am 2. Dezember zu seinem 3-Stufen-System der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zurückgekehrt. Fast ganz England befindet sich in Stufe 2 oder Stufe 3. Das bedeutet weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Gastronomie bis auf Take-away, Hotels, Kulturstätten, Sportzentren, Freizeiteinrichtungen bleiben geschlossen. Lediglich Schulen und Universitäten sowie Geschäfte bleiben geöffnet. Für die Weihnachtsfeiertage gelten zwischen dem 23. und 27. Dezember gesonderte Regeln.

Frankreich

Geplante Lockerungen wurden nun aufgeschoben. Präsident Macron rief zu besonderer Wachsamkeit an Weihnachten auf. „Wir wären unverantwortlich, wenn wir alles öffnen würden“, sagte Macron zu Kinos, Theatern und Museen, die nun noch bis mindestens 7. Januar geschlossen bleiben sollen. Ursprünglich war ihre Öffnung ab kommenden Dienstag geplant.

Spanien

Der Notstand wurde bis Mai 2021 ausgerufen, ein Ausgehverbot besteht zwischen 23 Uhr und sechs Uhr morgens. Es gibt im spanischen Königreich zwar keinen harten Shutdown mit der Stilllegung von Restaurants, des Kulturgeschehens oder des Geschäftslebens, aber frühere Schließzeiten für die Gastronomie.

Tschechien

Für Tschechien schienen die Lockerungen zu früh gekommen zu sein, die Zahlen stiegen wieder unkontrolliert an. Das Parlament verlängerte den Corona-Notstand bis einschließlich 23. Dezember. Es dürfen sich in Innenräumen nur max. 10 Personen, im Freien bis zu 50 Personen treffen. Geschäfte, kulturelle Einrichtungen (Museen, Schlösser, Theater, Kino) und Dienstleistungsbetriebe sind mit Einschränkungen geöffnet.

Italien

Derzeit gilt in Italien der Notstand, es ist in drei COVID-19-Gefahrenzonen unterteilt. Die Regionen erlassen autonom Maßnahmen in Abhängigkeit zum Infektionsgeschehen. Während die Region Abruzzen derzeit im totalen Lockdown ist, dürfen die Menschen in der Toskana, in Kampanien und dem Aostatal dürfen seit dem 6. Dezember wieder innerhalb ihrer Region reisen. Der Einzelhandel ist wieder geöffnet, nur Restaurants und Bars müssen weiterhin geschlossen bleiben. Generell sind in Italien alle Theater, Kinos, Sportzentren und Museen geschlossen. Im ganzen Land gilt eine nächtliche Ausgangssperre, der Mund-Nasen-Schutz ist auch im Freien zu tragen. Diese Maßnahmen gelten noch mindestens bis 15. Januar.

Griechenland

Die griechische Regierung hat einen Lockdown für das ganze Land verfügt, der bis zum 7. Januar verlängert wurde.  Alle Läden außer Supermärkte, Apotheken und anderen lebenswichtigen Geschäften sind geschlossen. Außerdem gilt von 21 bis 5 Uhr eine allgemeine Ausgangssperre. Auch tagsüber darf man seine Wohnung nur noch mit triftigem Grund verlassen. Im ganzen Land gilt Maskenpflicht, auch im Freien.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets und vieles mehr…