Frankl: Das hat der Table-Top-Profi nach Corona vor

Corona zum Trotz stellt sich der Table-Top-Profi Josef frankl neu auf und will seinen kunden künftig maßgeschneiderte Events von Luxus bis budget bieten.
Dezember 2, 2020 | Fotos: Peter Wczule

Kaum ein anderes Segment ist und bleibt von der Coronakrise so hart betroffen wie die Catering- und Event­branche. Ob, wann und vor allem wie es weitergeht, ist immer noch nicht abzusehen, doch den Kopf in den Sand zu stecken, kommt für einen nicht infrage. Seit vielen Jahren ist Josef Frankl unter der Marke Frankl24 als Komplettausstatter für Catering, Events, Tagungen und Interimslösungen in Österreich und Deutschland unterwegs. Von der Sternegastronomie bis hin zur Würstelbude, vom Großevent über Tagungen bis Getränkegroßveranstaltungen deckt Frankl24 alles mit Fachexpertise und Leidenschaft ab. Das Sortiment umfasst alle gängigen Eventstandards.

rp250-pr-frankl-3
Brothers in Arms: Viele Spitzenköche wie Alain Weissgerber setzen bei ihren Events auf das Equipment von Josef Frankl.

Die Kernkompetenz der Firma ist jedoch, sich Herausforderungen anzunehmen, die anderen zu schwierig und zu ausgefallen sind. Viele große Eventnamen verlassen sich darum auf Frankl24 und wissen auch, warum.  Ob das beeindruckende Food-Symposium CHEFDAYS samt seinen anspruchsvollen Speakern von Massimo Bottura bis Tim Raue über Liquid Market für Getränke-Events mit 16.000 geschliffenen Tumblern bis hin zu Tohru Nakamura, der sein Pop-up-Restaurant Salon Rouge genauso mit Frankl24 realisiert wie Alain Weissgerber seine Wien-Pup-ups Posttaubenkobel, Lockvogel und Grandkobel. Und selbst für den hippen Eisgreißler erschafft Frankl24 eine 50er-Jahre-Eisdiele in einem Outlet-Center. Ob es um Hotelsilber geht, um 500 Dim-Sum-Körbchen, um eine große Menge mundgeblasener Gläser im High-End-Segment oder Echtsilber- und Goldbesteck. 

Das Wunschkonzert von Frankl

„Sie wünschen, wir spielen“ heißt das Motto bei Frankl24. In den Monaten der Krise hat Josef Frankl sein Geschäft nochmals neu überdacht: „Weil es nichts bringt zu jammern. Es ist, wie es ist, und irgendwann geht es auch wieder weiter. Man darf den Kopf nicht hängen lassen, selbst wenn einem die Scheiße bis ans Kinn steht“, gibt sich der Table-Top-Profi Frankl kämpferisch und optimistisch. Während die anderen versuchen, innezuhalten, ruhig zu bleiben, um irgendwie durch die Krise zu kommen, setzt Josef Frankl auf Expansion und eröffnet ein neues Outlet in Salzburg – gleichzeitig wird der Service diversifiziert. Das Premiumsegment wird ab sofort unter der Marke „Luxury please“ angeboten, die breite Mitte bleibt bei Frankl24, dem Eventausstatter, Low Budget wird noch günstiger und unter „Event Discount“ gebündelt.

Zusätzlich bietet Frankl renommierten Designern und Dekorateuren mit Dekomieten.com das volle Spektrum, um bei Tischausstattung, Kerzenleuchtern, Vasen, Hussen und Möbeln Zugriff auf verschiedene Farbwelten zu haben, ohne alles käuflich erwerben zu müssen. Das jüngste Segment der Gruppe ist koscher Rent, das auf Anhieb voll eingeschlagen hat. Die enorme Auswahl an koscherem Küchen- und Servicematerial unter der unerbittlichen Aufsicht von Rabbinern und der jüdischen Gemeinde offenbart einen wahren Schatz an Porzellan, Küchentechnik sowie weit über 10.000 Teile Neuware, die für sämtliche koschere Veranstaltungen genutzt werden kann. So stellt die Frankl24-Gruppe sicher, dass die immer größer werdende Bandbreite der Cateringbranche in allen Facetten abgedeckt wird. Wer also auf einen krisensicheren Ausstatter setzen will, der noch dazu von glamourös bis bodenständig weiß, wie Catering funktioniert, ist bei der Frankl24-Gruppe garantiert an der richtigen Adresse.

www.frankl24.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…