PR KSF Grills: Der Turbogriller namens Steaker

Grillen mit Oberhitze ist nicht nur ein Trend, der zunehmend beliebter wird, die große Hitze sorgt auch für ein intensiveres Aroma.
Februar 15, 2019 | Fotos: KSF Grills

Profis bezeichnen ihn gerne als den Porsche unter den Grillgeräten. Der mit dem Industriepreis 2018 ausgezeichnete Turbo-Griller namens Steaker von KSF GRILLS überzeugt durch Qualität, Schnelligkeit und Megahitze.

csm_rp233-pr-ksf-header_386e52930b
Höchstleistung: Der Steaker von KSF GRILLS überzeugt Grillprofis durch Qualität, Schnelligkeit und Megahitze.

Das Hochleistungsgerät erhitzt auf bis zu 1000 Grad und ist nach nur zehn Sekunden auf Grilltemperatur. Es verbraucht dadurch und wegen neuer Brennertechnik extrem wenig Gas.

Ich war schwer begeistert! Man drückt auf einen kleinen Knopf und innerhalb von Sekunden geht’s richtig ab!
Spitzenkoch und Grillmeister Lucki Maurer hat ihn bereits ausprobiert.

Der Steaker ist ein Oberhitzegrill, der mit Steakhouse-Grills aus den USA vergleichabr ist. „Und was man nicht unterschätzen darf: Die Hitze entlockt dem Fleisch ein ganz besonderes Aroma, das vor allem für Kenner einen Riesenunterschied macht“, sagt Maurer. Besonders gut eigne sich der Turbo-Griller für Steak im typischen New-York-Style und auch ein Dry-aged-Steak sei um Welten besser, wenn es mit 1000 Grad Hitze geküsst werde.

Traditionsbetrieb made in Bavaria

Generell eignet sich der Steaker für jedwedes größere Stück Fleisch, wie zum Beispiel Ochse. Die Grillfläche beträgt immerhin 63 mal 55 Zentimeter – und das bei extrem niedrigem Gasverbrauch. „Was ich besonders an KSF GRILLS mag, ist, dass es sich um eine familiäre, kleine Manukfaktur handelt, einen Traditionsbetrieb made in Bavaria, der auf höchstem Niveau arbeitet. Jedes der Teile ist handgefertigt und der Umgang mit Kunden passiert auf einer ganz persönlichen Ebene“, erzählt Maurer, der Fleischpapst aus Rattenberg.

Die Fleischqualität hat sich in Krustenbildung, Saftigkeit und Aroma im positiven Sinn verbessert.
Thomas Bös vom Restaurant Mama & der Bulle aus Wien ist überzeugt.  

Der Ablauf in der Küche habe sich vereinfacht und die Zeit, bis das Steak beim Gast ist, stark reduziert. Richard Lindermeier von der Haberl- Gastronomie in Oberhaching berichtet: „Durch das Einsetzen des Steakers hat die Qualität unserer Produkte noch einmal zugenommen.“ Der Steaker funktioniere einfach und selbsterklärend und die Kollegen seien durch das moderne Arbeitsgerät noch stolzer auf ihren Arbeitsplatz.

Wer den Steaker gerne selbst einmal ausprobieren möchte, kann dies entweder im Werk in Schorndorf machen – oder er kann während der INTERNORGA beim Messestand 329 in Halle A2 vorbeischauen.

www.ksf-grill.com

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…